Von Handwerkskunst bis Brot backen

von Gerda Jochim (Kommentare: 0)

Annegret Borgwardt, Kreatives Handweben
Annegret Borgwardt, Kreatives Handweben

Heute stelle ich euch eine alte, gegebene Handwerkskunst vor. Sie ist genauso "basisch" wie unsere Ernährung immer wieder sein soll. Dieses Handwerk hat ein altes stabiles Fundament, nicht nur weil sie den Beginn der Stoffherstellung eingeläutet hat, sondern der Webstuhl erdet. Und was dieses Geschichte mit Brot zu tun hat? .... lest einfach mit.

Vom Handwerken schon immer begeistert, tut sich für Annegret Borgwardt mit dem Webstuhl "neues Altes Handwerken" sinnlich auf. Im Jahr 2002 kam sie vom Spinnen von Wolle über eine Schwedenreise zu ihrem jetzigen Webstuhl. Baute ihn in ihrem Haus auf und war erst einmal glücklich.

Damit aber nicht genug. Das Teil muss benutzt werden! 2005 begann sie die Ausbildung zur Weberin und ist nach vier Jahren Gesellin in diesem Beruf. Gratulation!

Bis heute webt sie die wunderschönsten Stoffe und nimmt sich die kreative Freiheit an Farben, Mustern und Materialien für ihre Webkunst. Sie spricht von Meditation, wenn sie am Webstuhl sitzt und konzentriert bei der Sache ist.

Mehr zu Annegret und ihrer Webkunst gibt es hier: Herzlich willkommen! Tritt ein in die Kunst des Webens ...

 

Annegret Borgwardt, Kreatives Handweben
Durchblick - Annegret Borgwardt, Kreatives Handweben

Weben tut sie alles was ihr Spaß macht - von feinen bis grobere Fäden. Daraus werden Stoffe für Kleidung und Schals, Geschirrtücher und Wolldecken. Aber auch aus selbst gesponnener Wolle entstehen beim stricken Mützen oder Stulpen.

Sie sagt, das Erschaffen dieser wunderbaren Stoffe fasziniert sie. Wenn der Faden beim Spinnen durch die Hände fließt, dann am Webstuhl das Schiffchen energisch auf den Weg geschickt wird oder beim Stricken die Wolle Gestalt annimmt; das sind die Momente die magisch sind.

Das Anfassen und das Fühlen sind sinnliche Erfahrungen, die manchmal auch Herzen von Menschen aufleuchten lassen. Vielleicht hatte die Oma so einen schönen Schal, den es nirgends mehr gibt. Oder Stoffe, die für wunderhübsche Sitzkissen verwendet werden, die wahrlich "thronen" lassen.

Freude bereiten ihr die Märkte im ganzen Land. Wo sich Menschen treffen, denen Handwerk wichtig ist und die es zu schätzen wissen. Dort kann man Annegret Borgwardt mit ihren Handwerkskünsten antreffen. Zum Angreifen nah.

Wenn ich nun neugierig gemacht habe, so besucht ihre Webseite. Am allerbesten aber, kontaktiert sie und lasst euch ins Reich des Webens einführen. Mit den Farben und Mustern, dem Fühlen der Stoffe und der Inspiration, die von ihnen ausgeht. Und besonders, lasst euch vom würdigen Webstuhl gefangen nehmen.

Mach das, einfach so für dich!

Hier gehts lang: Kontakt zur Weberin

Sauerteigbrot
Sauerteigbrot, krustig frisch

Aber, das war noch nicht alles.

Annegret und ich kennen uns nun schon ein paar Jahre. Ein Volkshochschulkurs "Wie mach ich meine Steuer als Gewerbetreibende", das war der Anfang unserer Freundschaft.

Und ich kann sagen, dass es eine bereichernde Freundschaft ist. Wir können über "Gott und die Welt und anderes" ziemlich lang reden. Dann ist da noch das Essen ...

Schon im letzten Jahr, diesem verrückten Corona-Jahr, kamen wir aufs Brot backen. Ich erzählte, dass ich selbst in den Jahren als meine Töchter noch klein waren, das Brot lange Zeit selbst gebacken habe.

Dann war erst mal Ruhe mit dem Thema, bei mir. Aber nicht bei Annegret.

Wie gesagt, Corona hat vieles schnell verändert. Gewohntes stand Kopf und Szenarien traten ins Rampenlicht, von denen man sich nicht vorstellen konnte, dass sie eintreten könnten - doch sie taten es.

Annegret beschreibt das so: "Da brauchte ich - glaube ich - ein ursprüngliches, fassbares Gegengewicht. Etwas, bei dem ich selbstwirksam sein kann und das mich mit dem Boden unter den Füßen verbindet. In solchen Situtationen brauche ich natürliche Prozesse, auf die ich mich konzentrieren kann und die mir ein Gefühl der Wahrhaftigkeit geben. Ich bin!"

Irgendwann schrieb sie mir, sie habe sich ein Gärkörbchen gekauft, Getreide, eine Körnermühle und probiert nun das Brotbacken nach einem YouTube Video aus.

Cool, richtig - warum eigentlich nicht wieder Brot selbst backen?

Gesagt getan. Mittlerweile backe auch ich wieder Brot, und es schmeckt köstlich. Das Reifen des Brotes vom Sauerteig bis zum Gebackenen ist ein erdender Vorgang.

Annegret verwendet ausschließlich Roggen und lässt ihrem Sauerteig die nötige Ruhe zum entwickeln. Denn auch dieser braucht seine Zeit, um anzukommen und "am Platz zu sein". Dann geht er von alleine und das Brot backen ist ein liebgewonnener Rhythmus in der Woche.

Und nun kommen wie oben beim Handweben... die Gefühle dazu ♥. "Das Brot erinnert mich ein wenig an das Brot aus meiner Kindheit. Es ist schmackhaft, gut verdaulich und fürchterlich gesund", sagt mir Annegret.
Das "fürchterlich gesund" ist wohl für mich gemünzt ;-) Und dann noch...  mit den eigenen Händen erschaffen.

Handkäs mit Musik, des Pfälzers feines Essen
Handkäse auf krustigem Brot, vollwertig gut

Haben wir dir heute Lust gemacht auf Brot backen? Nur zu, so schwer ist es nämlich gar nicht. Ein "wohl ausprobiertes" Rezept füge ich hier unten als Download an, mitsamt des Ansetzens von Sauerteig. Wer das erst einmal nicht möchte, kann auf Sauerteigferment zurückgreifen.

Verwende vollwertiges Mehl. Vielleicht gehst du in eine Mühle, wo das Korn noch gemahlen wird. Roggen, Dinkel, Weizen, Emmer ... aus vollem Korn eben.

Aber es lohnt sich auf alle Fälle den Sauerteig selbst anzusetzen. Vom ersten Mehl-Wasser-Gemisch bis zum duftenden, krustigen Brot aus dem Ofen. Ein Erlebnis - immer wieder.

Zum Abendbrot aufgetischt und mit allerlei feinen Bereicherungen genossen. Butter, etwas gekochten Schinken, einen guten kräftigen Käse, aber auch Quark mit frischen Kräutern und Kichererbsen-Humus schmecken auf einer frischen Brotscheibe sooo gut. Eierhäckerle mit Senf, Schmand und Gewürzen oder Kräutern schmecken ebenalls lecker.

Ein paar knackig eingelegte Gürkchen oder Silberzwiebeln und eine deftige Brotzeit steht bereit. Es freuen sich alle am Tisch.

Ernährungsberatung mit Persönlichkeit, EssPunkt-richtig
Ich

Es schreibt dir:

Gerda Jochim
EssPunkt-richtig! Ernährungsberatung

Mir geht es um deine Gesundheit mit einer für dich richtigen Ernährung, die dir jeden Tag schmeckt und im Alltag leicht umsetzbar ist!

Lass dich heute zum Brot backen verleiten ...

Zurück

Einen Kommentar schreiben